Allgemein, Karte

Happy Birthday mit Strukturpaste

Habt Ihr auch schon mal mit Struktur-Paste gearbeitet? Das ist so Brei-artiges Zeug, das an der Luft trocknet. Von Stampin‘ Up! gibt es weiße Struktur-Paste und Dekoschablonen. Man kann aber auch „frei Schnauze“ die Paste verwenden.

Da mir weiß zu langweilig war, habe ich ein paar Karten mit farbiger Struktur-Paste gebastelt und die Blume / das Ornament aus dem Dekoschablonen Muster-Mix. Die Zahlen und Schriften stammen aus dem englischen Stempelset „Number of Years“ (gibt es auch in Deutsch).

Was für eine Farbexplosion!

 

Grundsätzlich gilt: Da die Paste relativ rasch trocknet, ist zügiges Arbeiten angesagt – also vorher nachdenken, dann Auftragen. Zum Mischen der Paste mit Farbe habe ich einen Klacks Paste auf eine Silikonunterlage getan, dann ein paar Tropfen Tinte drauf und gut vermischen. Beim Mischen und Auftragen helfen die Künstlerspachtel. Wie man bei der bunten Karte sieht, kann man auch mehrere Kleckse verschiedener Farbe verarbeiten (und zwar werden hintereinander die verschiedenen Farben auf die Schablone aufgetragen – ein Arbeitsgang).

Bei so großen Karten gelingt es manchmal nicht, die Schablone dann wieder sauber abzuziehen – so sieht man dann auch, dass die Karte selbst gemacht ist…

Und noch eine…

Die Struktur-Paste fühlt sich ein wenig wie Samt an, wenn sie getrocknet ist. Man kann übrigens auch Glitzerpulver mit verarbeiten, ist mir aber für eine Geburtstagskarte dann doch „too much“ (ist ja schon viel, wenn ich mich zu Gold-Akzenten hinreißen lasse!).

Hier noch mal eine Detailsicht – den Schriftzug Happy Birthday habe ich zweimal mit dem Thinlit Happy Birthday ausgestanzt (einmal Kupfer, einmal Puderrosa) und so übereinander geklebt, dass der rosa Schriftzug wie ein kleiner Schatten hervorlugt. Gefällt mir super!

Viele Grüße von Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.